Diese Seite drucken

Wirtschaft

Ständig steigende Einwohnerzahlen erforderten neben reger Bautätigkeit auf dem Wohnungssektor auch Bemühungen um eine weitere wirtschaftliche Belebung der Stadt, vor allem durch die Ansiedlung von Industrie. Dies gelang im Jahr 1955 mit der Niederlassung eines bedeutenden Lebensmittelwerkes der Firma Kraft GmbH - heute: Mondelez Deutschland GmbH - in Fallingbostel mit gegenwärtig rund 800 Beschäftigten.

Die vorausschauende Ausweisung erschlossener Gewerbegebiete führte dazu, dass die Firma Eckes AG - Produktion von Fruchtsäften und Spirituosen - in Fallingbostel ein Werk errichtete, das Ende 1989 fertiggestellt wurde und heute als Eckes-Granini Deutschland GmbH Fruchtsäfte produziert. Dank des Baus eines modernen Hochregallagers kann der gesamte nord- und ostdeutsche Raum von Bad Fallingbostel aus mit der gesamten Produktpalette der Eckes-Granini Deutschland GmbH versorgt werden.

Seit Anfang 1993 sind die Michelin-Reifenwerke in Fallingbostel mit einem regionalen Vertriebszentrum ansässig.

Im Jahr 1993 errichtete das amerikanische Unternehmen Power Packaging Inc. in Fallingbostel ein Logistikzentrum mit Hochregallager. Das Logistik-Zentrum ging 2012 an die Firma DB Schenker Logistics in Deutschland über, ein Unternehmen im Verbund der Deutschen Bahn AG.

Im Gewerbegebiet "Deiler Weg" ist ferner eine Betriebsstätte der GROSSOUNION GmbH & Co. KG mit rund 50 Beschäftigten ansässig. Dieses Unternehmen, mit Hauptsitz in Hannover-Badenstedt, beliefert den Einzelhandel in weiten Teilen Niedersachsens an bis zu 7 Tagen der Woche mit Presseerzeugnissen.

Deutschlands größter Massivhauspark, Firma Viebrockhaus AG, ist seit Februar 2000 in Fallingbostel, direkt an der Autobahn 7 gelegen, zu besichtigen.

In der Ortschaft Dorfmark befindet sich die größte Autoleasing-Gesellschaft in Deutschland. Die ALD Autoleasing GmbH vermarktet jährlich 10.000 hochwertige Fahrzeuge aus abgelaufenen Leasingverträgen. Die Gebrauchten aus erster Hand bietet das Unternehmen zentral im Auto-Zentrum in Dorfmark unter der eigenen Marke "Second-drive" an.

In den Jahren ab 2003 verlegte mit der Wirtgen Group ein Baumaschinenhersteller von Rang seine Niederlassung von Hamburg nach Bad Fallingbostel. Das Unternehmen steht für namhafte Marken auf dem Maschinensektor, wie z. B. Hammer und Vögele.

Mit der Einrichtung des „Grünen Zentrums“ in der Kreisstadt Bad Fallingbostel im Jahr 2005 nahmen mehrere Einrichtungen und Fachverbände der Land- und Forstwirtschaft ihren Sitz an der Düshorner Straße. Neben dem Landvolkverband Lüneburger Heide bieten hier die Landwirtschaftskammer Niedersachsen sowie mehrere Service- und Beratungsunternehmen mit zusammen über 50 qualifizierten Arbeitskräften ihre Dienste für die Agrarwirtschaft an.

Im Herbst 2013 gründeten das traditionsreiche Familienunternehmen Kieswerk Müller GmbH aus Lügde-Rischenau im Weserbergland und die Firma DIBA Beton einen Verbundstützpunkt in Bad Fallingbostel an der Queens Avenue ein.

Der Blutspendedienst des Deutschen Roten Kreuzes wird Anfang 2014 einen Stützpunkt mit rund 50 Arbeitsplätzen in unmittelbarer Autobahnnähe im Bad Fallingbosteler Industriegebiet Ost einrichten.

Daneben gibt es in Bad Fallingbostel und Dorfmark eine Reihe gesunder mittelständischer Betriebe des Handels, Handwerks und Dienstleistungsgewerbes.

Die Stadt Bad Fallingbostel bemüht sich im Rahmen ihrer Wirtschaftsförderung gemeinsam mit den Nachbargemeinden im Wirtschaftsraum Deltaland auch künftig um eine gedeihliche Weiterentwicklung, was neben einer Unterstützung und Bestandspflege vor allem durch die Ausweisung neuer Wohngebiete und Bemühungen um weitere Gewerbe- und Industrieansiedlungen zum Ausdruck kommt. Hierfür stehen in Bad Fallingbostel geeignete Flächen zur Verfügung, die überwiegend erschlossen und zum Teil mit Gleisanschlüssen versehen sind. Die Gewerbe- und Industrieflächen sind räumlich getrennt von den Gebieten für den Wohnungsbau.

 

 

Mondelez Europe GmbH - Werk Bad Fallingbostel
Mondelez Deutschland GmbH - Werk Bad Fallingbostel (ehemals Kraft Foods)